Wandkühlregale

Offene oder geschlossene Wandkühlregale:
Für den Selbstbedienungsbereich, also für verpackte Ware, in Supermärkten, Bäckereien, Metzgereien, kommen Kühltheken, Kühlinseln oder Wandkühlregale zum Einsatz. Insbesondere bei Wandkühlregalen stellt sich die Frage ob diese mit oder ohne Türen zum Einsatz kommen sollen. Offene Wandkühlregale ermöglichen einen leichtern und schnelleren Zugriff auf die Ware. Auch wenn die Platzverhältnisse eng sind, kann dies eine Lösung sein, da hier keine offenen Türen störend in den Gang hineinragen. Durch einen „Luftschleier“ vor dem Regal wird die kühle Luft möglichst im Regal gehalten. Wird das Geschäft geschlossen, so kommt ein Nachtrollo zum Einsatz, hierdurch wird der Verlust von kalter Luft an die Umgebung bis zum nächsten Morgen deutlich reduziert. Befindet sich das Wandkühlregal im öffentlich zugänglichen Bereich, bspw. Flughafengastronomie  oder Gastronomie im Bahnhof, so ist der Einsatz eines sogenannten „Shutters“, also ein richtiger Rollladen die richtige Wahl.

Dieser  ist häufig zudem abschließbar, damit ist die Ware vor unbefugtem Zugriff gesichert. Wandkühlregale mit Türen haben im Regelfall bei gleicher Regalbreite einen tieferen Fachboden, da durch die Tür der benötigte Platzbedarf für den Luftschleier geringer ausfällt. Zudem sind geschlossene Wandkühlregale energiesparsamer, da wesentlich weniger kühle Luft an die Umgebung verloren geht. Werden zudem Türen aus Isolierglas gewählt ist dieser Effekt noch höher. Isolierglastüren haben zudem den Vorteil, dass diese von innen nicht so leicht beschlagen.

Fällt die Entscheidung auf ein geschlossenes Wandkühlregal, dann stellt sich die Frage nach Dreh- oder Schiebetüren. Drehtüren sind etwas mehr verbreitet, daher sind die meisten Kunden dies gewohnt. Zudem können zwei Kunden nebeneinander gleichzeitig auf die Ware zugreifen. Drehtüren lassen sich ebenfalls leichter von innen und außen reinigen. Der große Nachteil von Drehtüren ist allerdings der höhere Platzbedarf vor dem Wandkühlregal, da hier die Tür in den Gang hineinragt. Dies kann den Durchgangsverkehr vor dem Wandkühlregal doch erheblich beeinträchtigen.
Schiebetüren haben den großen Vorteil, dass diese wesentlich weniger Platz brauchen. Zudem sind Schiebetüren häufig mit einem Mechanismus zur Selbstschließung ausgestattet.

Trotz Türen sind Wandkühlregale aber nicht so geschlossen wie Glastürkühlschränke. Hierdurch kann sich auch kein Unterdruck im Inneren des Kühlmöbels bilden. Damit können die Türen immer leicht geöffnet werden und die Kunden können ohne weiteres Warten auf die Waren zugreifen. Bei Lebensmitteln mit einem starken Eigengeruch, bspw. Käse ist die Lagerung in Wandkühlregalen auch zu empfehlen, da der Geruch sich nicht im Inneren des Wandkühlregals hält und bei Türöffnung störend wirken kann. Bei geringen Warenzugriffen können Glastürkühlschränke mit und ohne Display jedoch eine Alternative sein.

Standort
Bei der Auswahl des Wandkühlregals ist der Standort des Geräts von entscheidender Bedeutung. Ist der vorgesehene Standort in der Nähe der Tür vom Ladengeschäft oder in einem Bereich mit Luftzug vorgesehen, so ist es ratsam ein Wandkühlregal mit Türen auszuwählen. Hiermit wird gewährleistet, dass sich die kalte Luft auch in dem Wandkühlregal hält und damit die Ware gekühlt bleiben kann. Auch ein Standort mit einer starken Sonneneinstrahlung sollte vermieden werden.

Anzahl Fachböden, Höhe des Wandkühlregals:
Wieviel Ware soll im Wandkühlregal präsentiert werden? In welcher Höhe sollen die Kunden auf die Ware zugreifen können? Entscheidend ist also, wo sich der niedrigste Fachboden und wo sich der höchste Fachboden befindet. Ist der unterste Fachboden oder Grundboden, der auch häufig eine tiefere Auslagefläche hat, möglichst niedrig, dann befindet sich ein Teil der notwenigen Kältemaschinen und Geräte oben auf dem Wandkühlregal oder in der Rückwand des Wandkühlregals. Dies begrenzt natürlicherweise aber auch die mögliche Höhe für den obersten Fachboden. Bei allen Wandkühlregalen haben wir Maßzeichnungen  hinterlegt, aus denen  die notwendigen Angaben hervorgehen.

Was soll darin gelagert werden:
Geneigte oder gerade Fachböden, Beladefähigkeit. Rückwärtige Beladung
Einige Wandkühlregale haben Fachböden, die geneigt werden können. Dies ermöglicht einen bessern Zugriff auf die Ware, gerade für die oberen Fachböden. Je nach Ware rutschen diese dann durch das Eigengewicht automatisch nach vorne. Der Einsatz von Warenstoppern ist dann jedoch unerlässlich. Bitte beachten Sie auch die maximale Belastung der einzelnen Fachböden. Das Gewicht von Produkten, hier insbesondere von Getränken in Flaschen, wird häufig deutlich unterschätzt. Hier sollten Sie vorher abschätzen wie hoch das Gewicht der Produkte ist und wie hoch die Belastungsfähigkeit der Fachböden im Einzelnen ist. Für einige Modelle werden auch verstärke Fachböden angeboten, um die Beladefähigkeit der Fachböden zu erhöhen.

Damit die neue Ware immer hinten im Regal steht, Sie aber nicht immer das ganze Kühlregal  ausräumen möchten, gibt es Wandkühlregale im Sortiment, die sich von hinten beladen lassen. Der Einsatz ist abhängig von den baulichen Gegebenheiten, hat aber auch den Vorteil, dass das Auffüllen ohne weitere Störung im Kundenbetrieb abläuft. Insbesondere für die Kühlung von Getränken in Tankstellen ist dies häufig eine gute Alternative.

Zeitgemäße Warenpräsentation:
Die Warenpräsentation spielt im täglichen Wettbewerb um Kunden eine entscheidende Rolle. Optimale Darstellung, bei gleichzeitiger Ausnutzung der zur Verfügung stehenden Fläche sind Erfolgsfaktoren für die Gastro Küche, das Gastronomiegewerbe und die Bäckereiausstattung im Handel mit Lebensmitteln. Gleichzeitig sollen aber auch alle Anforderungen an die Lebensmittelsicherheit, hier also die Kälteleistung der einzelnen Geräte gewährleistet sein, so wie man es beispielsweise aus der Spültechnik von Industriespülmaschinen und ihrer Hitzeentwicklung her kennt.

Beleuchtung:
Der richtigen Ausleuchtung der Waren im Wandkühlregal oder der Theke kommt eine hohe Bedeutung zu. Sie erhöht die Aufmerksamkeit auf die Produkte und wirkt sich insgesamt verkaufsfördernd aus. Die gesamte Ausleuchtung, der Metzgerei, des Supermarktes, der Bäckerei, der Gastronomie, also  des Ladenlokals spielt natürlich eine Rolle. Reicht diese nicht aus um die Theke oder die einzelnen Fachböden im Wandkühlregal richtig auszuleuchten, ist eine Beleuchtung im Gerät zu empfehlen. Eine Beleuchtung mit LED ist nicht nur energiesparend, sondern ist durch die geringe Wärmeentwicklung für den Erhalt der Kälte im Gerät auch zu empfehlen. Bei einigen Geräten kann zwischen verschiedenen Farben der Beleuchtung gewählt werden, damit die Produkte auch in das rechte Licht gerückt werden. Der Einfluss der Farbwahl auf das Produkt hat einen wesentlichen Einfluss auf die Verkaufsförderung. Fleisch sollte, damit es saftig und gerade wie frisch geschnitten aussieht mit einem anderen Lichttons als beispielsweise eine Torte beleuchtet werden.

Kanalbaufähigkeit:
Sollen mehrere Wandkühlregale eines Typs nebeneinander eingesetzt werden und es soll eine durchgehende Präsentation der Waren erfolgen, so kann dies mit sogenannten kanalbaufähigen Wandkühlregalen erreicht werden. Sollen bei einer solchen Strecke aber unterschiedliche Temperaturbereiche für unterschiedliche Produkte, bspw. abgepackte Wurst oder abgepackter Käse dargestellt werden, so ist der Einsatz von Trennscheiben notwendig, der diese Bereiche von einander abtrennt.